Heilöl von St. Narcisa de Jesús

Heilöl von St. Narcisa de Jesus wird Ihnen durch einen gesegneten Ruf zur Liebe gebracht, voller irischer Segnungen.

Narcisa de Jesús Martillo Morán war eine ecuadorianische römisch-katholische Kirche. Martillo war bekannt für ihre Wohltätigkeit und ihre strenge Hingabe an Jesus Christus . Ihr Ruhm ist auch dafür, dass sie eine Art Einsiedlerin geworden ist, die sich der Unterscheidung des Willens Christi verschrieben hat. Der Tod ihrer Eltern veranlasste sie, umzuziehen, um als Näherin zu arbeiten. Sie verdoppelte dies als Katechetin und Erzieherin für einige ihrer Geschwister, die Fürsorge brauchten. Aber ihre Hingabe an Gott war stark und führte sie dazu, unter den dominikanischen Ordensleuten in Peru zu leben.

Leben

Narcisa de Jesús Martillo Morán wurde am 29.Oktober 1832 in Ecuador geboren. Ihre Mutter starb 1838 und sie nahm infolgedessen einen Großteil der Hausarbeit auf. Das Mädchen verwandelte auch einen kleinen Raum in ihrem Haus in eine Hauskapelle. Martillo hatte als Kind eine klare Vorstellung von ihrem Ruf zur Heiligkeit. Sie erhielt ihre Konfirmation am 16.September 1839. Martillo besuchte einen kleinen Wald in der Nähe ihres Hauses, um in Einsamkeit nachzudenken. Folglich ist einer der Guavenbäume, in deren Nähe sie ging, heute ein großes Pilgerziel.

Der Tod ihres Vaters veranlasste sie, nach Guayaquil zu ziehen, wo sie ihre Mission begann, den Armen und Kranken zu helfen. Sie nahm auch einen Job als Näherin an, um ihre Mission zu finanzieren.

Im Juni 1868 zog sie auf Anraten ihres neuen franziskanischen geistlichen Leiters Pedro Gual nach Lima in Peru, wo sie im Dominikanerkloster Patrocinio lebte. Hier folgte sie einem anspruchsvollen Zeitplan von acht Stunden Reflexion in Stille und Einsamkeit. In Bezug auf die Nahrung fastete sie nur mit Brot und Wasser und nahm die Eucharistie als ihre einzige Form der Nahrung, während sie manchmal in einem ekstatischen Zustand gesehen wurde.
Ende September 1869 entwickelte sie hohes Fieber und starb bald darauf am 8. Dezember 1869. Nach ihrem Tod berichtete eine Nonne von einem angenehmen und süßen Geruch, der den Raum erfüllte, in dem Martillo gestorben war. Ihre sterblichen Überreste wurden 1955 bei der Exhumierung als unbestechlich eingestuft und von Peru zurück in ihre Heimat Ecuador gebracht.

Heiligsprechung

Nach ihrem Tod verehrten und priesen die Städte, in denen sie gewohnt hatte, sie als Heilige, während die Dominikanerinnen, mit denen sie zusammengelebt hatte, ihre sterblichen Überreste in ihrem Kloster in Peru aufbewahrten. Martillo wurde am 23. Oktober 1987 als ehrwürdig bezeichnet, nachdem Papst Johannes Paul II. die Tatsache anerkannt hatte, dass sie ein vorbildliches Leben heldenhafter Tugend geführt hatte.
Das erste Wunder für ihre Heiligsprechung wurde am 27.Juni 1991 genehmigt und bestätigt. Johannes Paul II. billigte dieses Wunder am 7. März 1992 und seliggesprochen auf dem Petersplatz am 25. Oktober 1992.
Das zweite und letzte Wunder, das für die volle Heiligkeit erforderlich ist, wurde am 19.Dezember 2006 genehmigt. Papst Benedikt XVI. genehmigte dieses Wunder am 1. Juni 2007.

Wunder

Das Wunder, das zu ihrer Seligsprechung führte, war die Heilung von Juan Fernández Peñaranda. Ein einzelner Mann, der in Bananenplantagen in Pasaje in El Oro arbeitete. Als er arbeitete, traf ihn ein Bananenstängel am Kopf und verursachte mehrere Tumore, die durch wiederholte Operationen nicht geheilt werden konnten. Er war damals knapp über 20 und glaubte nicht an Wunder. Während er im Krankenhaus Luis Vernanza war, traf er einen Polizisten, der ihm vorschlug, „Narcisita“ auf ein Blatt Papier zu schreiben. Er war skeptisch, dass dies zu Ergebnissen führen würde. Dies geschah jedoch und in dieser Nacht ereignete sich ein Traum von ihr, der dazu führte, dass er von seinen Tumoren geheilt wurde.

Das Wunder, das zu ihrer Heiligkeit führte, war die Heilung von Edelmina Arellano. Er wurde 1992 von einem angeborenen Defekt geheilt. Edelmina wurde ohne Geschlechtsorgane geboren und im Alter von sieben Jahren geheilt. Dies geschah, nachdem ihre Mutter sie zu dem Schrein gebracht hatte, der dem damals Seligen geweiht war, und um ihre Fürsprache gebeten hatte. Nur wenige Stunden später bezeugte ihr Arzt, dass das Mädchen normal war wie alle anderen Kinder ohne offensichtliche Mängel.Narcisa de Jesus Heilöl/Tradition der Öle

Die Tradition der Salbung mit heiligem Öl ist in der Tat sehr alt. Es wird in Sakramenten und auch als Andachtspraxis verwendet. Der Kranke trägt das Öl auf und segnet sich selbst. Während sie dies tun, werden sie gebeten, zu dem zu beten, dem das Öl gewidmet ist. Die irischen ätherischen Öle haben keine wundersame Kraft. Gott hat die Macht zu heilen. Die Anwendung des Öls während des Betens sind wichtige Möglichkeiten für uns, unseren Glauben an die Kraft Gottes auszudrücken. Indem wir dies tun, setzen wir unser Vertrauen in Gott.

Die irischen Segensöle sind dem Heiligen Geist, Unserer Lieben Frau und den Heiligen gewidmet. Die Öle kommen durch Gebet. Sie werden für eine Zeit des Gebets auf ihre dafür vorgesehenen Altäre gestellt, bevor sie ausgesandt werden. Die Öle sind von therapeutischer Qualität.
Die Ölflaschen, die ausgehen, werden von einem Gebetsbild begleitet. Darüber hinaus sind sie für den Heiligen personalisiert, dem das Öl gewidmet ist.

Holen Sie sich Ihr Heilöl St. Narcisa de Jesus hier bei A Blessed Call to Love.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.